Es geht weiter

am Freitag den 9. Februar 2018

um den Titel des Hallen-Kreismeister

SV Böneb.-Husb.

holt sich im letzten Spiel den Masters-Titel

am letzten Spieltag stehen 7 Spiele auf dem Programm, der Ruthenberger SV (RSV) hatte ja, wie berichtet, seine Mannschaftsmeldung zurückgezogen. Die im Spielplan angegebenen Spiele des RSV werden mit 5:0 Toren und 3 Pkt. für den Gegner des RSV gewertet. Nach dem letzten Spiel wird der Hallen-Kreismeister der Altherren AK Ü30 mit dem Siegerpreis ausgezeichnet. Alle beteiligten Mannschaften erhalten ebenfalls einen Preis.

Auch am 2. und letzten Spieltag wurde das Hallen-Masters der AK Ü30 ,diesmal durch Schiedsrichter Dietrich Laß, pünktlich um 19:00 Uhr angepfiffen. Im ersten Spiel treffen der SV Tungendorf und der TSV Aukrug aufeinander. Nicht viel los, Torjäger Christian Scheinpflug vom TSV Aukrug traf bisher in der 8. Spielminute nur den Pfosten. In der Schlussminute trifft er dann aber doch noch zum 1:0 Erfolg für die Aukruger.

Das zweite Spiel wird dann torreicher. Domminik Heinrich erzielt die ersten beiden Treffer zum 2:0 und Riko Baum erhöht dann sieben Minuten vor dem Ende auf 3:0 für BöHu. Naser Naser vom TSV 05 erzielt in der 10. Spielminute den Anschlusstreffer zum 1:3, aber bereits eine Minute später stellt BöHu durch Markus Gollandt den 3 Tore Vorsprung wieder her zum Spielstand von 4:1 für BöHu was dann auch der Endstand ist.

Die Padenstedter Fans und ihre Trommler sind auch heute wieder vor Ort und unterstützen ihre Mannschaft lautstark. Im ersten Spiel treffen die Padenstedter auf den SV Tungendorf und gehen in der 5. Spielminute durch Danny Rückert mit 1:0 in Führung. Zwei Minuten später erhöht Danny Rückert auf 2:0 für die SG. In der 13. Minute erhöht Marc Andre Hinz dann auf den Endstand von 3:0 für die SG Padenstedt.

Im Spiel TSV 05 NMS gegen FC Krogaspe erzielt Benjamin Zibell bereits in der 1. Spielminute das 1:0 für den TSV 05. Für den 2:0 Rückstand sind dann die Krogasper selber zuständig mit einem Eigentor durch Sebastian Görke. Mit einem Doppelschlag in der 9. Spielminute erhöht der TSV 05 auf 4:0. Harun Acer erzielt das 3:0 und Naser Naser das 4:0. Wiederum ist es Sebastian Görke der mit seinem zweiten Eigentor den TSV 05 mit 5:0 in Führung bringt.

So langsam geht es der Entscheidung entgegen, die zwischen den drei führenden Clubs vom TSV Aukrug, SV Böhu und der SG Padenstedt ansteht. Der TSV Aukrug trifft im seinem letzten Spiel auf die SG Padenstedt. In der 9. Spielminute erzielt die SG Padenstedt durch Robert Anlauf die 1:0 Führung, was die zwischenzeitliche Tabellenführung für die SG bedeutet. Jetzt erhöht sich die Lautstärke der SG Anhänger um ein Vielfaches. Die 1:0 Niederlage der Aukruger in ihrem letzten Spiel bedeutet im Endergebnis den 3. Tabellenplatz.

Im vorletzten Spiel treffen der FC Krogaspe und SV Tungendorf aufeinander. In der 7. Spielminute erzielt Oliver Lage die 1:0 Führung für den SVT. Den Treffer zum 2:0 für die Tungendorfer erzielt Nils Gätjen sechs Minuten vor dem Spielende. Oliver Lage erhöht in der 11. Minute das 3:0 für den SVT und in der 12. Minute des Spiels erhöht Yetkin Koyun auf 4:0. Philipp Loose erhöht auf 5:0 in der letzten Spielminute und Oliver Lage erzielt mit seinem 3 Treffer den 6:0 Endstand.

Jetzt wird es noch einmal laut. Im alles entscheidenden letzten Spiel treffen SV BöHu und die SG Padenstedt aufeinander. Der SG reicht ein Unentschieden zum Masters-Titel. BöHu benötigt dagegen einen Sieg. In der 4. Spielminute geht die SG Padenstedt unter einem Trommelwirbel mit 1:0 in Führung durch den Treffer von Mark Andre Hinz und ist dem Titelgewinn ein großes Stück näher. Vier Minuten vor dem Ende führt die SG immer noch 1:0 und drei Minuten vor Spielende gleicht SV BöHu durch Markus Gollandt zum 1:1 aus. Spannung pur in der KSV Sporthalle am Hansaring. Die Padenstedter geben den fast sicheren Erfolg noch aus der Hand. In der Schlussminute erzielt Markus Gollandt den Siegtreffer zum 2:1 für SV Bönebüttel-Husberg und sichert seiner Truppe damit den Masters-Titel der AK Ü30.

Die tolle Stimmung in der KSV Halle und das Fairplay unter den Mannschaften war bis zur letzten Minute hervorragend. Leider gab es im letzten Spiel, nach dem Siegtreffer vom SV BöHu, eine nicht so faire Szene. Ein Padenstedter Spieler beginn gegen den Schiedsrichter eine Tätlichkeit, die mit der roten Karte geahndet wurde.

Spielplan AK Ü30 DFBnet unter fussball.de